Download Deutsche Gesellschaft für Urologie 1907–1978: by Karl Heusch (auth.), Wolfgang Mauermayer, Fritz PDF

By Karl Heusch (auth.), Wolfgang Mauermayer, Fritz Schultze-Seemann (eds.)

Show description

Read Online or Download Deutsche Gesellschaft für Urologie 1907–1978: Eröffnungsreden der Präsidenten 1.– 30. Kongreß PDF

Similar german_13 books

Allgemeine Grundlagen der Krankenpflege

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer e-book documents mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen.

Das neubegründete Laboratorium für angewandte Chemie an der Universität Leipzig

Leopold is extremely joyful to put up this vintage booklet as a part of our broad vintage Library assortment. some of the books in our assortment were out of print for many years, and hence haven't been available to most people. the purpose of our publishing software is to facilitate speedy entry to this immense reservoir of literature, and our view is this is an important literary paintings, which merits to be introduced again into print after many many years.

Extra info for Deutsche Gesellschaft für Urologie 1907–1978: Eröffnungsreden der Präsidenten 1.– 30. Kongreß

Sample text

Gleich Deutschland besitzen zurzeit Frankreich, Belgien, Italien, Amerika urologische Vereinigungen und Fachorgane. Wenngleich wir mit vielen Disziplinen Berührungspunkte haben, so ist die moderne Urologie vorwiegend chirurgisch geworden. Von 31 der Chirurgie ist einst die Urologie ausgeg:tngen, zu ihr kehrt sie gereift und entwickelt zurück. Ich betrachte es als ein Zeichen von guter Vorbedeutung, da(s wir in einem Hause tagen, welches den Namen eines der seinerzeit gefeiertesten Chirurgen trägt.

Bleiben konnte, wurde aber ein bestäubtes Asbeststückehen in den sterilen Harn geworfen, so erfolgte Trübung und Zersetzung des Harnes unter Entwicklung eines Bodensaty;es, welcher Bakterien, phosphorsaure Ammoniakmagne3ia und harnsaure Alkalien enthielt. Pasteur erklärte als Veranlasser der Harnzersetzung eine Mikrobe, seine Torule ammoniacale, welche von seinem Schüler van 'rieghem rein gezüchtet wurde und bei Überpflanzungen in unzersetzten Harn dort neuerdings die Gärung anregte. Wenige Jahre später (1864) wurde Pasteurs Theorie von dem lebenden Ferment durch die bekannte Beobachtung Trau bes eine glänzende Stütze verliehen.

Er hat als einer der ersten in Amerika die Röntgenstrahlen angewendet und ihre Lehre wissenschaftlich gefördert. Von seinen vielen Arbeiten hebe ich die über Hypospadieoperation besonders hervor. Er hing mit großer Liebe an seinem deutschen Vaterlande und hat die wissenschaftliche Verbrüderung Amerikas mit Deutschland zu seiner Lebensaufgabe gemacht. Unser korrespondierendes Mitglied Ferd. C. Valentine starb am 13. Dezember 1909 vor dem erreichten 60. Lebensjahre. In St. Louis promoviert, widmete er sich ursprünglich der Okulistik, erst später dem Studium und der Verhütung venerischer Erkrankungen.

Download PDF sample

Rated 4.34 of 5 – based on 23 votes