Download Der Einfluß von Brennstoffknappheit und Brennstoffteuerung by Dr. R. Kauffmann (auth.) PDF

By Dr. R. Kauffmann (auth.)

Show description

Read Online or Download Der Einfluß von Brennstoffknappheit und Brennstoffteuerung auf das Mietsverhältnis: Die Verordnung über Sammelheizungs- und Warmwasserversorgungsanlagen in Mieträumen vom 22. Juni 1919. Reichsgesetzblatt Seite 595 PDF

Similar german_13 books

Allgemeine Grundlagen der Krankenpflege

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer ebook information mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen.

Das neubegründete Laboratorium für angewandte Chemie an der Universität Leipzig

Leopold is thrilled to submit this vintage e-book as a part of our wide vintage Library assortment. the various books in our assortment were out of print for many years, and as a result haven't been available to most people. the purpose of our publishing software is to facilitate swift entry to this monstrous reservoir of literature, and our view is this is an important literary paintings, which merits to be introduced again into print after many a long time.

Extra info for Der Einfluß von Brennstoffknappheit und Brennstoffteuerung auf das Mietsverhältnis: Die Verordnung über Sammelheizungs- und Warmwasserversorgungsanlagen in Mieträumen vom 22. Juni 1919. Reichsgesetzblatt Seite 595

Sample text

49 Physiker und Ingenieure. Physiker und Ingenieure. Die Kluft zwischen Physikern und Ingenieuren ist leider vorhanden und wird ve~tieft durch schädigende Einseitigkeit, obwohl Naturerkenntnis und Technik wichtigste Forschungs- und Arbeitsgebiete umfassen, die aufeinander angewiesen und innerlich gleichartig sind und keinerlei Widersprüche in sich bergen. Die Schuld liegt nicht bei den Physikern und nicht bei den schaffenden Ingenieuren, sie liegt nur bei den einseitigen Fa eh theoretikern. Denn die Physiker verkennen nicht die Abhängigkeiten der Wirklichkeit, sie weisen sie nur dann ab, wenn sie nicht in die gewollte Beschränkung passen, und sie bearbeiten mit neuen Verfahren unabsehbare neue Gebiete, auf denen sie Großartiges leisten.

Buch wirklich kennen. Keinem konnte zweifelhaft sein, daß ihr Vorgehen geeignet ist, den Verfasser aufs tiefste zu schädigen. Inzwischen ist der ,Bescholtene' zum Honorarprofessor ernannt worden, und dieselbe Mehrheit hat beschlossen die Angelegenheit vor Rektor und Senat zu bringen, an alle Hochschulen, vor den Minister, vor die neue Landesversammlung und in die Tageszeitungen, sowie vor eine allgeme'ine Lehrerversammlung und vor die ganze Studentenschaft. Ausgangspunkt und Stütze dieses Vergehens sind die Meinungen einzelner und ihre ,Gutachten'.

Diese ,Ingenieure' und Mehrheitswissenschaftler deuten die Versuche sinnwidrig. Merkwürdig, daß die eifrigen Krittler, die den Grenzversuch ausgegraben haben, viel Wichtigeres übersehen: daß in Ingenieurkreisen zunehmend gewarnt wird vor der Gefahr, physikalische Versuche ohne weiteres auf Betriebsverhältnisse zu beziehen, daß immer dringender Großversuche gefordert werden, weil engbegrenzte physikalische längst nicht mehr ausreichen und ihre Voraussetzungen den Betriebsbedingungen widersprechen; daß auf dem großen Felde der Reibung V ersuche verlangt werden, die den tatsächlichen und wechselnden Betriebs zuständen der Maschinenteile und Triebwerke entsprechen.

Download PDF sample

Rated 4.16 of 5 – based on 32 votes